Nullnummer beim Familientreffen

Beim Aufeinandertreffen der Brüder Emanuel (1860) und Ex-Löwe Uli Taffertshofer trennten sich der SV Wacker Burghausen II und der TSV 1860 II mit 0:0.

Bei der Partie auf dem Kunstrasenplatz des Sportparks Lindach in Burghausen kam auf Seiten der Gastgeber Michael Schick und damit noch ein weiterer Ex-Löwe zum Einsatz. Löwen-Coach Markus von Ahlen testete mit Kai Fritz einen Torhüter, der insbesondere in der zweiten Spielhälfte mit guten Aktionen glänzen konnte.

In der ersten Spielhälfte stand er sich bei eisigen Minusgraden längere Zeit die Beine in den Bauch, denn hier spielte nur der Gast aus München, der dem Tabellenführer der Bayernliga Süd keinerlei Chancen ließ. Nur … die Torchancen wurden erneut nicht genutzt. Wie schon im Spiel gegen die 1b der Profis war Ivan Knezevic am nähesten am Torerfolg. Er brach auf dem rechten Flügel durch, spielte dann aber zu uneigennützig in die Mitte ab. Dort konnte Uli Taffertshofer den Ball klären in dem er an den eigenen Pfosten schoss.

Die zweiten 45 Minuten waren durch die vielen Wechsel zur Pause deutlich schwächer als der erste Spielabschnitt. Größere Torgelegenheiten auf Seiten der Löwen waren nicht mehr zu verzeichnen und auch Wacker hatte nur eine Gelegenheit als Özgür Kart den Ball aus kurzer Distanz nicht an Kai Fritz vorbei brachte.

Am Ende also ein aufgrund der ersten Halbzeit enttäuschendes Unentschieden, das deutlich aufzeigte, dass für die Rückserie der Regionalliga Unterstützung in der Abteilung „Attacke“ aus dem Profi-Kader nötig ist.

Statistik:

1860 II:

1. Halbzeit: 1 Fritz, 2 Wolf, 3 Motz, 4 Tanidis, 5 Rech, 6 Taffertshofer, 7 Knezevic, 8 Vocaj, 9 Glatzel, 10 Ott, 11 Karger.

2. Halbzeit: 1 Fritz, 3 Motz, 5 Rech, 6 Taffertshofer, 9 Glatzel, 13 Dinkelbach, 14 Kovac, 15 Weigl, 16 Killer, 17 Gotthardt, 18 Jais.

Tore: Fehlanzeige

Zuschauer: 100 im Sportpark Lindach

Schiedsrichter: Matthias Zacher (Nussdorf)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.