Super-Löwen schlagen Nürnberg

Nach einem Doppelschlag (9./10.) zum 0:2 kamen die kleinen Löwen im Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg II in beeindruckender Manier zurück. Bobby Wood und Markus Ziereis sorgten noch für den Pause für den Ausgleich. Wiederum Markus Ziereis besorgte den goldenen Treffer zum 3:2 in der 78. Spielminute.

Nach 10 Minuten war die Partie eigentlich schon gelaufen. Der ohnehin als Favorit angereiste Club aus Nürnberg lag durch einen Elfmetertreffer von Marek Mintal (vorausgegangen war ein Foul von Chris Wolf) in der 9. Spielminute und einem Kontertor von Ngankam nur eine Minute später mit 2:0 in Führung.

Dann jedoch wechselte Alex Schmidt auf der Linksverteidiger-Position und brachte Nico Karger für Philipp Steinhart. Karger übernahm die offensive Position von Kodjovi Koussou, der fortan Robert Mak auf der rechten Außenbahn des FCN Paroli bot. Der nämlich war Steinhart vorher mehrfach davongelaufen. Koussou war zwar immer noch langsamer als der pfeilschnelle Nürnberger Profi, der bei Dieter Hecking in Ungnade gefallen war, allerdings schnell genug um die Angriffe einzudämmen.

So kamen die kleinen Löwen besser ins Spiel und hatten ihrerseits Torgelegenheiten. Und was für welche … Bobby Wood scheiterte mit einem Lupfer, den Heinloth gerade noch so von der Linie kratzt. Nur wenige Minuten später … wieder ist es Bobby Wood, der scheitert aus drei Metern, knallt den Ball über das Tor. Dann Wannenwetsch der den Keeper austanzt und den Schuss auf das leere Tor ans Außennetz setzt.

Die 150 Zuschauer waren der Verzweiflung nahe als der Ball endlich den Weg ins Tor fand. Bobby Wood war es der die schlechteste seiner Chancen verwertete. Der Keeper des FCN sah dabei nicht glücklich aus. Nun lief es für die Löwen auch Markus Ziereis schloss sich dem munteren Treiben an und traf nur vier Minuten nach dem 1:2 zum 2:2.

Nach der Pause konnten beide Mannschaften auf schwerem Boden und bei Schneefall das Tempo des ersten Durchgangs nicht weiterführen. Dennoch, es war ein wunderbar anzusehendes Regionalliga-Spiel. Das die Löwen am Ende mit Glück, Geschick und einem überragenden Markus Ziereis für sich entscheiden konnten. In der 78. Spielminute bediente Bobby Wood den Goalgetter, der aus kurzer Distanz einschob.

Am Ende war noch einmal Zittern angesagt aber unsere Jungs retteten den Sieg über die Zeit und feierten verdiente drei Punkte.

Statistik:

1860 II: Eicher – Wolf, Bühler, Rech, Steinhart – Geipl, Wannenwetsch – Vollmann, Wood, Koussou – Ziereis.
Ersatz: Junghan (Tor) – Zeus, Knezevic, Vocaj, Motz, Karger

1. FCN II: Bergmann – Heinloth, Ballas, Bihr, Scheffer – Halimi, Gärtner , Klement – Mak, Mintal, Ngankam.
Ersatz: Kracun (Tor) – Kerschbaum, Tekerci, Neziri. McCargo, Theisen

Wechsel: Karger für Steinhart (14.), Knezevic für Vollmann (56.), Vocaj für Karger (61.) – Theisen für Ngankam (64.), Tekerci für Halimi (64.)

Tore: 0:1 Mintal (8., Foulelfmeter), 0:2 Ngankam (9.), 1:2 Wood (35.), 2:2 Ziereis (39.), 3:2 Ziereis (78.)

Zuschauer: 150 im Stadion Ismaning

Schiedsrichter: Rainer Pongratz

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.