Trainingslager Tag 3: Nebel, Eis und ein Sieg gegen Garching

Der Tag begann mit einer Trainingseinheit bei der die Stollen der Spieler nicht einmal die Eisschicht auf dem Rasen durchbrachen und endete mit einem verdienten Sieg auf Matsch und im Nebel gegen den VfR Garching.

Eigentlich sollte ja in Lacise gegen den TSV 1860 Rosenheim gespielt werden. Da diese an ihrer Sportanlage jedoch „Land unter“ meldeten, wurde dieses Spiel kurzfristig abgesagt. Dank Torwart-Trainer Harald Huber und dessen Kontakte nach Garching konnte der Landesligist VfR als Gegner für den Nachmittag gewonnen werden.

Doch auch dieses Spiel stand nicht unter den besten Vorzeichen. Der Sportplatz war aufgrund des anhaltenden Nebels und der tiefen Nachttemperaturen noch immer gefroren, daher waren keine technischen Schmankerln zu erwarten. Zudem hatte die U21 eine anstrengende Trainingseinheit und der VfR die Anreise nach Villafranca in den Beinen.

Dennoch legte die U21 einen Start nach Maß hin. Ivan Knezevic und Liridon Vocaj sorgten für eine schnelle 2:0-Führung. Garching war bis zu diesem Zeitpunkt praktisch ohne Gegenwehr. Erst der Treffer zum 1:2 brachte den Landesligisten besser ins Spiel. Mit etwas mehr Glück wäre sogar der Ausgleich im Bereich des Möglichen gewesen. Insbesondere Felix Junghan setzte sich einige Male in Szene und konnte weitere Gegentore verhindern.

Auf dem extrem matschigen und glitschigen Untergrund war an ein sauberes Passspiel nicht zu denken, jeder flache Pass blieb in einer der vielen Pfützen hängen. Dennoch zeigten die Löwen am Ende noch einige schöne Spielzüge und siegten durch weitere Tore durch Tobias Killer und den Neuzugang vom 1. FC Nürnberg, Jann George, auch in dieser Höhe vollkommen verdient mit 4:1.

Statistik:

1860 II: 1 Junghan, 2 Wallner, 3 Taffertshofer, 4 Tanidis, 5 Dinkelbach, 6 Killer, 7 Vatany, 8 Vocaj, 9 Glatzel, 10 Ott, 11 Knezevic. Bank: 12 Ruml, 13 Steinhart, 14 Geipl, 15 Weigl, 16 Wolf, 17 Vollmann, 18 Jais, 19 George.

Wechsel: Jais für Knezevic (46.), Weigl für Vatany (46.), George für Ott (71.), Steinhart für Taffertshofer (71.)

Tore: 0:1 Knezevic (7.), 0:2 Vocaj (21.), 1:2 Niebauer (29.), 1:3 Killer (72.), 1:4 George (87.)

Zuschauer: 10 auf Platz 4 der Sportanlage am Hotel Antares in Villafranca di Verona.

Schiedsrichter: Alberto Noli (Verona)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.