Trainingslager Tag 4: Endlich Sonne, Teambuilding und Valentinstag in Verona

Schon am frühen Morgen hatten alle Löwen wesentlich bessere Laune, die Sonne ist endlich auch nach Villafranca zurückgekehrt. Nach den Wetterkapriolen der vergangenen Tage trockneten die Plätze und die Mienen hellten sich ebenfalls auf.

Dies wurde auch vom Programm des Tages unterstützt. Nach dem morgendlichen Lauf und dem Frühstück stand „Teambuilding“ auf dem Programm. Zuerst gab es ein Fußballtennis-Turnier und anschließend die Aufgabe sich blind auf den Mitspieler verlassen zu können. Es waren verschiedene Aufgaben zu bewältigen. Mit am spannendsten mit Sicherheit die Station an der es galt eine Pose von „Aushilfs-Heidi-Klum“ Physiotherapeutin Christine Forster nachzuspielen. Dies allerdings spiegelverkehrt und ebenfalls mit verbundenen Augen. Unter den Anweisungen des Teamkollegen gab es wilde Verrenkungen und so manche vor Lachen kullernde Träne zu sehen. Eine Bildergalerie dazu gibt es unter www.facebook.com/AmaLion1860.

Am Nachmittag ging es für das Team zum Sightseeing nach Verona. In der Stadt von Romeo und Julia hatten die U21-Löwen Gelegenheit für die Daheimgebliebenen Geschenke zu kaufen, den legendären Balkon von Julia zu bestaunen oder sich vom Flair des Valentinstags in der italienischen Stadt der Liebe ein wenig anstecken zu lassen. Auch hier sind einige Bilder auf dem Facebook-Kanal der kleinen Löwen zu finden.

Morgen stehen erneut drei Trainingseinheiten an, ehe es am Samstag dann gegen Chievo Verona II geht.

 

Schreibe einen Kommentar