Mit dem Taxi zum Stadion … dann gab es drei Punkte!

Trotz großer Aufregung vor dem Anpfiff und einem kaputten Bus, sowie einer Taxifahrt zum Stadion siegen die kleinen Löwen beim SC Eltersdorf mit 1:0. Den goldenen Treffer erzielte Necat Aygün in der 35. Minute.

Eine kurze Pause wollte die U21 noch machen, denn die Fahrt verging schnell und es war noch Zeit. Also wurde ein Erlanger Rasthof angesteuert und die Beine vertreten. Nach 20 Minuten kletterten alle wieder hinein, der Bus startete … und ging wieder aus. Es öffneten sich keine Türen oder Ladeluken mehr. Auch von Vorwärtskommen war keine Rede.

Also wurde die Türen per Notschalter geöffnet und die Mannschaft fuhr mit Taxis zum Stadion. Als endlich die Ladeluken aufgingen, konnten auch die Trikots und Schuhe den Weg an den Sportplatz antreten. Immerhin waren die Löwen noch einigermaßen pünktlich und mit 5 Minuten Verspätung konnte es losgehen.

Nach der Aufregung rund um die Anreise brauchten die Löwen heute etwas länger um ins Spiel zu kommen. Sie waren die überlegene Mannschaft, ließen aber auch den gegen den Abstieg kämpfenden Gastgebern Räume. So musste eine Standardsituation herhalten um die Löwen in Führung zu bringen.

Nach einem Freistoß von der linken Seite aus ungefähr 25 Metern Torentfernung lief Necat Aygün überragend in den Rücken der Abwehr, erhielt den langen Flankenball und drückte die Kugel über die Linie. (35.)

Schon vorher hätte ein Tor für 1860 fallen müssen, doch innerhalb weniger Sekunden scheiterten Markus Ziereis und Chris Wolf mit Kopfbällen an der Querlatte, sowie Chris Rech zweimal mit einem Nachschuss aus kürzester Distanz.

Dennoch ging es mit einer verdienten Löwen-Führung in die Kabinen.

Nach der Pause wurde das Spiel wesentlich zerfahrener. Beide Teams konnten sich keine großen Gelegenheiten mehr erspielen. So blieb es trotz einer spannenden aber eigentlich ereignislosen Schlussphase, in der Eltersdorf versuchte noch einen Punkt zu erkämpfen, beim Sieg der kleinen Löwen.

Statistik:

1860: 1 Eicher, 2 Wolf, 3 Steinhart, 4 Rech, 5 Aygün, 6 Dinkelbach, 7 Vollmann, 8 Geipl, 9 Ziereis, 10 Knezevic, 11 Koussou. Bank: 12 Fritz, 13 Motz, 14 Karger, 15 Bühler, 16 Vocaj, 17 Vatany, 18 Jais.

Eltersdorf: 23 Lang, 6 Janz, 7 Seybold, 8 Günther, 10 Dotterweich, 13 Amegan, 14 Skeraj, 16 Krotz, 17 Herzner, 19 Röder, 21 Mirschberger. Bank: 12 Schiffer, 2 Kishimoto, 3 Fuchs, 9 Jonczy, 15 Abadijew, 18 Röwe, 24 Graine.

Wechsel: Röwe für Herzner (58.), Graine für Krotz (73.), Jonczy für Günther (83.) – Karger für Vollmann (72.), Vatany für Koussou (76.), Jais für Knezevic (89.)

Tore: 0:1 Aygün (35.)

Zuschauer: 420 in der Sportanlage Langenau

Schiedsrichter: Johannes Hartmeier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.