Nur noch zwei …

Die kleinen Löwen schlagen den FC Ismaning mit einem knappen aber dennoch verdienten 2:1. Die Tore für den TSV 1860 erzielten Korbinian Vollmann und Ivan Knezevic. Markus Ziereis vergab einen Foulelfmeter. Durch den Sieg benötigt die U21 noch zwei Siege um den Relegationsplatz zu sichern.

Es war allerdings ein hartes Stück Arbeit, bis dieses Ergebnis feststand. Dabei erwischte der TSV 1860 einen idealen Start in die Partie, ging durch Korbinian Vollmann bereits nach 3 Minuten mit 1:0 in Führung. Unglücklicherweise führte dieser frühe Treffer nicht zu einem leichten Spiel für die sehr gut besetzte Löwen-Elf, denn sie nahmen nun den Fuß ein wenig vom Gas und brachten den FCI dadurch in ein Spiel zurück, das gerade erst begonnen hatte, für sie aber eigentlich schon verloren war.

So konnte der einzige wirklich gute Offensivspieler der Gäste, Uli Fries, nach einem Doppelpass im Strafraum der Löwen zum Ausgleich treffen. Die hatte lange Gesichter bei den Löwen-Fans zur Folge.

Allerdings nur bis kurz nach der Pause. Markus von Ahlen hatte zur 46. Minute gewechselt, Ivan Knezevic kam für Ola Kamara. Und Ivan gab so richtig Gas, sorgte für viel Wirbel in der Offensive und wurde als Folge darauf im Strafraum gelegt. Den fälligen Elfmeter tauchte Ex-Löwe Andi Rössl allerdings aus der Ecke, Markus Ziereis scheiterte zum ersten Mal in dieser Saison vom Punkt.

Besser machte es Ivan Knezevic nach 52 Minuten als er eine Hereingabe von der Seite per Kopfball-Bogenlampe ins Tor der Gastgeber setzte.

Der Rest war Zittern bis zum Ende, obwohl Ismaning eigentlich keine wirkliche Torgelegenheit mehr erspielen konnte. 1860 hingegen hatte einige gute Chancen, ließ diese aber wie so oft teils fahrlässig aus.

Egal, am Ende standen drei Punkte, die den Vorsprung weiter auf 7 Punkten belassen. Und das nur 4 Spieltage vor dem Ende.

Statistik:

1860: 1 Eicher, 2 Wolf, 3 Feick, 4 Rech, 5 Schindler, 6 Wannenwetsch, 7 Vollmann, 8 Killer, 9 Ziereis, 10 Wood, 11 Kamara. Bank: 12 Fritz, 13 Steinhart, 14 Koussou, 15 Bühler, 16 Dinkelbach, 17 Vatany, 18 Knezevic.

Ismaning: 1 Rößl, 4 Rodenwald, 10 Rakaric, 11 Merwald, 13 Ott, 16 Feicht, 17 Ring, 18 Fries, 19 Achatz, 21 Mihelic, 28 Walfort. Bank: 30 Marinovic, 14 da Costa, 20 Grujicic, 23 Bakovic, 24 Luzzi, 26 Butge, 29 Reisenauer.

Wechsel: Knezevic für Kamara (46.), Koussou für Vollmann (67.) – Butge für Rakaric (78.), Steinhart für Wood (90.)

Tore: 1:0 Vollmann (3.), 1:1 Fries (29.), 2:1 Knezevic (52.)

Zuschauer: 415 im Stadion an der Lindenstraße

Schiedsrichter: Christopher Schwarzmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.