MEISTER!

In der allerletzten Szene des Spiels in Ingolstadt trifft Markus Ziereis ins Tor der Gastgeber und das bedeutet: Die kleinen Löwen sind Meister der Regionalliga Bayern 2012/2013.

Die ersten 45 Minuten waren ein Spiel auf ein Tor, immer wieder rannten unsere Jungs auf das Tor des Ex-Löwen Reichlmayr an, doch ein ums andere Mal scheiterten sie. Allen voran ist Markus Ziereis zu nennen, der drei gute Einschussmöglichkeiten hatte. Allerdings sorgten auch Philipp Steinhart mit einem Schuss auf die Querlatte und Manuel Bühler mit einem Kopfball an den Pfosten. Doch auch der FC Ingolstadt hatte zwei Chancen, Stefan Müller scheiterte mit der besten an Vitus Eicher.

Mit einem für die Gastgeber schmeichelhaften Unentschieden ging es in die Halbzeitpause.

Auch in der zweiten Spielhälfte änderte sich an dem Bild der ersten Halbzeit nur wenig. Die Löwen waren drückend überlegen, schafften es aber nicht, den Ball im Tor unterzubringen.

Als der Schiedsrichter schon längst die Nachspielzeit von zwei Minuten angezeigt hatte, starteten die Löwen einen letzten Angriff. Eine Flanke landete irgendwie vor den Füßen von Markus Ziereis und der Torjäger, der uns in der ersten Halbzeit zum Verzweifeln brachte, sorgte für kollektiven Jubel. Er drosch den Ball ins Netz und dann gab es kein Halten mehr. Sämtliche Ersatzspieler, Trainer und Betreuer stürmten auf das Feld und der Jubelsturm begann. Schiedsrichter Hoffmann hatte ein Einsehen, pfiff die Partie gar nicht erst wieder an.

Was folgte war Freude pur, die Amateure feierten mit ihren Fans, mit viel Hacker-Pschorr und den „Meister“-T-Shirts. Sie haben es sich nach einer langen anstrengenden Saison auch verdient. Und dabei kommt der Höhepunkt erst noch: Die Aufstiegsrelegation.

Der Gegner des TSV 1860 II in dieser Relegation wird morgen in der Halbzeitpause des Spiels zwischen RB Leipzig und dem FSV Zwickau ausgelost. Gegegn 14.15 Uhr liegt der Name „TSV 1860 München II“ als Meister der Regionalliga Bayern im Topf. Der MDR überträgt live.

Heute wird aber erst einmal gefeiert. Nach der Rückfahrt im Bus trifft sich die Mannschaft mit dem Betreuerstab um 20 Uhr … dann wird es eine lange Nacht werden!

Statistik:

1860 II: 1 Eicher, 2 Wolf, 3 Steinhart, 4 Rech, 5 Bühler, 6 Wannenwetsch, 7 Koussou, 8 Geipl, 9 Ziereis, 10 Knezevic, 11 Maier. Bank: 12 Fritz, 13 Dinkelbach, 14 Karger, 15 Tanidis, 16 Killer, 17 Vatany, 18 Jais.

Ingolstadt: 1 Reichlmayr, 4 Walleth, 5 Velagic, 6 Keidel, 10 Müller, 11 Herzel, 13 Mandelkow, 14 Prinz, 16 Habersetzer, 19 Weiß, 21 Denz. Bank: 12 Egger, 7 Jainta, 15 Dobros, 17 Riegger, 22 Eberwein.

Wechsel: Jainta für Habersetzer (46.), Dobros für Weiß (54.) – Karger für Wannenwetsch (46.), Vatany für Knezevic (65.) , Jais für Koussou (65.)

Tore: 0:1 Ziereis (90. + 2)

Zuschauer: 600 im ESV-Stadion

Schiedsrichter: Felix Hoffmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.