Erste Niederlage 2013/14

Gegen die U19-Nationalmannschaft aus Aserbaidschan unterlagen die kleinen Löwen unglücklich mit 2:3. Die Treffer für 1860 erzielten Mvibudulu und Jais, überragender Akteur war jedoch Namik Alassarov, der alle drei Treffer für Aserbaidschan erzielte.

Im Gegensatz zur vorangegangenen Saison ist dieses Jahr ein anderes Start-Verhalten der kleinen Löwen zu beobachten. Es scheint, als würden sie zuerst den Gegner beobachten um dann im weiteren Spielverlauf langsam auf 100 aufzudrehen. Zuletzt war man ja gewohnt, dass sie ab Spielbeginn Vollgas gaben.

Auch im Spiel gegen die U19-Nationalelf von Aserbaidschan ließen es die Jungs in weiß und blau langsam angehen. Nach einer anfänglich Druckphase der gegnerischen Elf übernahm die Fröhling-Truppe dann aber das Kommando und ging auch verdient mit 1:0 in Führung. Den Treffer erzielte Stephane Mvibudulu nach einem schönen Zuspiel parallel zur Strafraumgrenze von Liridon Vocaj.

Dieses Tor weckte allerdings die ganz in weiß gekleidete Auswahl auf. Namik Alassarov, einer der auffälligsten der Aserbaidschaner, erzielte innerhalb von drei Minuten zwei Traumtore. Zuerst versenkte er einen direkten Freistoß aus 22 Metern halblinker Position direkt neben den Pfosten der Mauerecke (24.) und in der 26. Minute sorgte er, nachdem er zwei Abwehr-Löwen aussteigen ließ, mit einem Heber von der Strafraumgrenze für die Führung.

Anschließend und weit in die zweite Hälfte hinein, neutralisierten sich beide Teams auf mittelhohem Niveau. Erst der eingewechselte Daniel Jais sorgte wieder für einen Paukenschlag, als er ein Zuspiel aus dem Mittelfeld verwandeln konnte. Er erhielt den Ball knapp vor dem Strafraum, ließ seinen Gegenspieler mit einer Körpertäuschung ins Leere laufen und schob überlegt am herausstürzenden Keeper Sararov vorbei ins Tor.

Als Peter Kurzweg nicht mehr mitwirken konnte, die Löwen aber die wenigen verfügbaren Auswechselspieler bereits eingesetzt hatten, erzielte erneut Alassarov in einer Kontersituation den Treffer zum 3:2, der aufgrund der Spielanteile nicht unbedingt verdient war. Ein Unentschieden wäre dem Spielverlauf gerecht geworden.

Statistik:

1860 II: 1 Ruml, 2 Weber, 3 Kurzweg, 4 Tanidis, 5 Bühler, 6 Vocaj, 7 Mvibudulu, 8 Weigl, 9 Mulic, 10 Ott, 11 Knezevic. Bank: 13 Wittek, 14 Jais.

Wechsel: Jais für Mulic (53.), Wittek für Knezevic (53.)

Tore: 0:1 Mvibudulu (21.), 1:1 Alassarov (24.), 2:1 Alassarov (26.), 2:2 Jais (64.), 3:2 Alassarov (82.)

Zuschauer: 60 im Stadion des FC Kammern im Liesingtal/AUT

Schiedsrichter: Alfred Kislick (St. Michael/AUT)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.